• Wärmedämmung außen

    Wärmedämmung außen

Wärmedämmung außen

Wärmedämmverbundsysteme werden kontrovers diskutiert. Dabei entstehen Schäden und Mängel in erster Linie durch unsachgemäße Verarbeitung. Außerdem muss das verwendete System perfekt auf die vorhandene Bausubstanz abgestimmt sein. Ein Fall für Spezialisten.

Am Anfang steht die energetische Bewertung Ihres Gebäudes. Mit Hilfe einer Wärmebildkamera können wir genau aufzeigen, wo Wärme verloren geht. Dadurch lassen sich Sanierungs- und Dämmarbeiten zielgerichteter und kostengünstiger durchführen. Als Ergebnis erhalten Sie eine Analyse der Gebäudehülle sowie der energetischen Versorgungseinheiten im Haus.

Nach Auswahl des geeigneten Systems wird die Wärmedämmung an der Fassade angebracht. Hier ist viel Erfahrung notwendig, um ein optimales Ergebnis zu erreichen. Insbesondere Detaillösungen an Sockel, Fensterlaibungen und anderen kritischen Stellen der Fassade müssen fachgerecht ausgeführt werden.

Im letzten Schritt wird der Putz auf das WDVS aufgebracht. Ein eingearbeitetes Putzgitter verhindert Rissbildung. Ein entsprechender Farbauftrag gibt dem Gebäude sein endgültiges Erscheinungsbild.

Mehr zum Thema Wärmedämmung außen finden Sie hier.