• Innendämmung mit Dampfsperre


1. Systeme mit Dampfsperre
Sie funktionieren nur, wenn durch die Dampfsperre die Wasserdampfdiffusion in die Dämmung verhindert wird. Die Konstruktion besteht in der Regel aus mehreren Komponenten: der Tragkonstruktion, dem Dämmstoff, der Dampfsperre und der Innenverkleidung.

Der Vorteil liegt in der Anwendbarkeit auf unebenen Untergründen ohne vorherige Begradigung. Mittels weicher Dämmmaterialien kann die Innendämmung problemlos vollflächig an die Oberfläche angeschlossen werden. Unebenheiten werden ausgeglichen und der Untergrund kann in seinem gegebenen Zustand belassen werden.

Konstruktionsmöglichkeiten der Innendämmung mit Dampfsperre:

  • Dämmstoff (wie z.B.Mineralwolle, Holzfaserplatte, Zellulose, Hanf, Flachs, Schafwolle) zwischen Lattenkonstruktion auf altem Innenputz; an allen Anschlussstellen wird eine dicht ausgeführte Dampfsperre angebracht

  • Verbundplatte aus Dämmstoff und Gipskartonplatte, auch mit integrierter Dampfsperre erhältlich

 

Mehr zum Thema Wärmedämmung innen finden Sie hier.