Leibbrand unterstützt die Kooperative Berufsorientierung

Die Kooperative Berufsorientierung, kurz Koobo, ist ein Projekt zur Förderung der beruflichen Orientierung. Schülerinnen und Schüler arbeiten gemeinsam mit außerschulischen Kooperationspartnern ein ganzes Schuljahr lang an der Lösung eines realen beruflichen Problems.

Bereits Ende 2017 besuchten zahlreiche Schülerinnen und Schüler der Wittumschule Urbach im Rahmen dieses Projektes das Unternehmen U. Leibbrand GmbH. Die Erkenntnisse der Betriebsbesichtigung im vergangenen November wurden jetzt in die Tat umgesetzt.

Eingebunden waren 20 Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund im Alter von 12 bis 16 Jahren. Als Projektarbeit war die Verschönerung des Schulhofes geplant. Dabei waren sie selbst verantwortlich für das Ausmessen des Schulhofes und der einzelnen Kunstwerke, die Materialbeschaffung, das Einhalten des auf eintausend Euro limitierten Budgets und die praktische Umsetzung.

Die Ergebnisse ihrer Arbeit wurden verschiedenen Lehrern präsentiert. Mit dabei war Anja Schulze – Maler- und Lackierermeisterin im Hause Leibbrand – die das Projekt durch fachliche Beratung vor Ort begleitete.

Durch die vielen unterschiedlichen Arbeiten wurden die Unterrichtsfächer Mathematik und Deutsch, sowie das selbständige Arbeiten gefördert. Ebenso konnten die Jugendlichen einen kleinen Einblick in das Arbeitsleben erleben.

Die Schülerinnen und Schüler hatten während der Projektarbeit sichtlich viel Spaß und haben die vorgegebenen Ziele eingehalten.




Keine Nachrichten verfügbar.